Flocke ist leider im Pferdehimmel...
 
 
       
 

Als ich Marko vor fünfzehn Jahren kennenlernte, war Flocke bereits 28 Jahre alt.
Damals hat Marko nur ungläubig gelächelt, wenn ich behauptete, auf Flocke würden auch meine Kinder noch das Reiten lernen.
Nun mit stolzen 43 Jahren ist unsere Flocke leider am
18. November 2010 eingeschlafen.
Natürlich hat sie ein tolles Alter erreicht. Als Mensch wäre sie immerhin 129 Jahre alt geworden.
Trotzdem ist es schwer zu begreifen, dass ihre Box nun leer ist. Es gibt kein lustiges, grummeliges Flocke-Wiehern mehr, womit sie die Stallbesucher immer auf sich aufmerksam machte.
Flocke gehörte einfach zur Familie. Als ich drei Jahre alt war – so alt wie Marleen jetzt – habe ich sie bekommen. Ohne sie hätte ich vielleicht nie angefangen zu reiten.
Ich erlebte mit ihr meine ersten Ponyspiele, Ponyrennen, Zirkuskunststücke, Turniere, tolle Ausritte und Kutsch- und Schlittenfahrten durch die Heide. Es waren stets unvergessliche Augenblicke für mich. Flocke brachte mir auf ihre Art dass 1 x 1 des Reitens und den Umgang mit dem Pferd bei, wobei sie nicht unbedingt vorsichtig und sanft war. Sie wusste immer, was sie wollte, und sie hat meistens ihren Kopf durchgesetzt. In den letzten 28 Jahren war Flocke unser Wegbegleiter in guten und in schlechten Tagen, so dass es für uns noch völlig unwirklich ist, sie nicht mehr an unserer Seite zu haben.

Flocke, wir danken für deine Geduld, deinen Dickkopf, deine einzigartige Art und die Zeit, die wir zusammen haben durften. Um es mit Marleens Worten zu sagen: „Flocke, du bist jetzt zu Kolja gestorben.
Paß gut auf ihn, Percy, Thyson und Twiga auf, da, wo ihr nun seid.“

   
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   

Mareike & Marko